Pressemitteilung

Wie ausgewechselt

Ofen-Neuzustellung in nur fünf Werktagen dank vorgesintertem Feuerfestwechselteil

Für Gießereien sind Anlagen-Ausfälle ein immenser Kostenfaktor. Auch bei Feuerfest-Reparaturen am Dosierofen gilt daher „Zeit ist Geld“. Industrieofenbauer StrikoWestofen bietet hier ein innovatives Konzept: Vorgesinterte Feuerfestwechselteile minimieren die Ausfallzeit gegenüber Standardzustellverfahren um rund 60 Prozent. Druckguss-Spezialist „Alupress“ nutzte die Neuzustellung per Feuerfestwechselteil bereits vor vier Jahren – und das mit noch immer optimalen Ergebnissen.

Die Feuerfest-Auskleidung ist das Herzstück eines Ofens. Ihre Beschaffenheit trägt maßgeblich zur Energieeffizienz bei. Jedoch unterliegt sie dem Verschleiß und muss nach einiger Zeit erneuert werden. Im Normalfall bedeutet dies einen längeren Produktionsausfall – und damit hohe Kosten für die Gießereien. Anders bei StrikoWestofen: Neben einer konventionellen Neuzustellung im Herstellerwerk bietet die Norican-Marke auch vorgesinterte Feuerfestwechselteile für ihre „Westomat“-Dosieröfen an. Die Vorteile des Verfahrens liegen auf der Hand: Ausbruch der alten Auskleidung und Einsatz des neuen Wechselteils können direkt vor Ort beim Kunden erfolgen. So entfallen lange Transportwege und selbst inklusive Aufheizphase sind nur sieben Werktage Anlagen-Ausfallzeit einzuplanen.

Besonderer Service – ein Ofenleben lang

Bei der Fertigung des Feuerfestwechselteils kommt nur Material zum Einsatz, das den neuesten technischen Erkenntnissen entspricht. So kann neben absoluter Druckdichtigkeit auch höchste mechanische Abriebfestigkeit sichergestellt werden. Da die Bauteile im StrikoWestofen-Werk bei rund 500 Grad vorgetrocknet werden, sind auch spätere Verunreinigungen der Schmelze durch Wasserstoff nahezu ausgeschlossen. „Für uns endet gute Betreuung nicht mit der Implementierung einer neuen Gießereianlage. Wir sind ein Ofenleben lang zur Stelle, um rund um die Uhr maximale Produktivität zu gewährleisten“, erklärt Holger Stephan, Leiter des Bereichs Service und Spare Parts bei StrikoWestofen.

Effizient auf ganzer Linie

Das Verfahren hat sich vielfach bewährt. So auch im Fall des Druckguss-Spezialisten „Alupress“ (Standort Hildburghausen). Dort ist ein Feuerfestwechselteil von StrikoWestofen bereits seit vier Jahren im Einsatz: „Unser Dosierofen sieht nicht nur aus wie neu, er liefert auch nach wie vor optimale Ergebnisse. Eine Neuzustellung per Feuerfestwechselteil ist unserer Meinung nach klar zu empfehlen“, freut sich Enrico Sonnefeld, Leiter Instandhaltung bei Alupress. Lohnenswert ist die Investition auf mehreren Ebenen: Der Einbau eines Feuerfestwechselteils geht nicht nur besonders schnell vonstatten, sondern steigert auch die Effizienz der Dosieröfen. „Kunden berichten von rund 30 Prozent Energieeinsparung gegenüber einer nicht originalen Neuzustellung“, ergänzt Stephan. „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“
 
Weitere Informationen zur Ofen-Neuzustellung mit Feuerfestwechselteil sind direkt bei StrikoWestofen erhältlich – per Telefon (02261-70910) oder im Internet unter www.strikowestofen.com.

 

Über StrikoWestofen
Seit 2017 gehört StrikoWestofen zur Norican Group, einem weltweit führenden Anbieter von Technologien zur Formung und Weiterverarbeitung von Metallteilen. Die Gruppe vereint vier global agierende Marken: DISA, Italpresse Gauss, StrikoWestofen und Wheelabrator. Gemeinsam bieten sie ein breites Spektrum an technologischen Lösungen für den Grau- und Leichtmetallguss, von High-End-Ofen-Technologie bis hin zur Oberflächenbearbeitung. Norican Group bedient Kunden aus einer Vielzahl von Branchen, einschließlich der globalen Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie Gießerei- und Aluminiumsektoren. Dies geschieht durch ein internationales Netzwerk von Ingenieur-Expertise, Fertigungskapazität und lokalem Service-Support.