Das Beste aus drei Kontinenten

China liefert in die USA: StrikoWestofen Asia gewinnt internationale Ausschreibung

Internationale Ausschreibung: Für ein Neuprojekt in den USA hat sich der weltweit führende Hersteller von Aluminiumrädern CITIC Dicastal für energieeffiziente Schmelzanlagen von StrikoWestofen Asia entschieden (Foto: StrikoWestofen).

Innovative Technologie aus Deutschland, hochwertige Produktion in China, zuverlässiger Vor-Ort-Service in den USA. CITIC Dicastal profitiert von der internationalen Aufstellung der StrikoWestofen Gruppe (Foto: StrikoWestofen).

Der chinesische Automobilrad-Hersteller CITIC Dicastal hat sich bei seinem Neuprojekt in Michigan (USA) für Striko-Melter-Schmelzöfen von StrikoWestofen Asia (Taicang) entschieden. Bei dieser Entscheidung spielte die hochgradig globale Ausrichtung des Gummersbacher Tochterunternehmens eine entscheidende Rolle: Das Zusammenspiel moderner Technologie aus Deutschland, effizienter Produktion in China und einem zuverlässigen Vor-Ort-Service in den USA überzeugte den weltweit führenden Hersteller von Aluminiumrädern. StrikoWestofen konnte sich bei diesem Großauftrag gegenüber japanischen, chinesischen und amerikanischen Wettbewerbern durchsetzen. So werden 2016 in den Vereinigten Staaten zum ersten Mal in China gefertigte StrikoWestofen-Anlagen zum Einsatz kommen.

Internationale Ausschreibung: Auf der Suche nach moderner thermischer Prozesstechnik stellte der chinesische Radhersteller CITIC Dicastal hohe technische Ansprüche an die Bewerber. Für ein Neuprojekt in Michigan (USA) war der weltweit führende Hersteller von Aluminiumrädern auf der Suche nach besonders energieeffizienten Schmelzanlagen mit geringem Metallverlust. StrikoWestofen Asia (Taicang) konnte sich hier sowohl gegen japanische, chinesische als auch amerikanische Wettbewerber sicher durchsetzen.

Effizient schmelzen und recyceln

CITIC Dicastal Wheel Manufacturing beliefert Unternehmen aus dem Automobilsektor wie Mercedes-Benz, BMW, Audi, Ford und Toyota und ist damit einer der weltweit führenden Zulieferer von Aluminiumgussteilen. Dabei setzt er bereits seit 2013 bei seinem Produktionsstandort in Ningbo (Provinz Zhèjiāng) auf die zuverlässige Leistung von sechs StrikoMelter-Schmelzöfen von StrikoWestofen Asia. Auch bei der aktuellen Ausschreibung konnte das asiatische Tochterunternehmen von StrikoWestofen (Gummersbach) den chinesischen Zulieferer mit hochwertigen Anlagen und umfangreichem Serviceprogramm überzeugen: CITIC Dicastal ordert für die USA drei neue StrikoMelter mit Spänerecyclingoption. „Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die effiziente Energieausnutzung, geringster Metallverlust und minimale Emissionswerte“, erklärt Rainer Erdmann, Managing Director von StrikoWestofen Asia. Auch die hohe Anlagenverfügbarkeit überzeugte den Räderhersteller. Zudem sorgt die Möglichkeit zum selbstständigen Recyceln von Aluminiumspänen zusätzlich für maximale Metallausbeute und eine hoch wirtschaftliche Betriebsweise.

Globaler Rund-um-Service

Eine besondere Rolle für die Investitionsentscheidung von CITIC Dicastal spielte aber auch die internationale Aufstellung der StrikoWestofen Gruppe: Das optimale Zusammenspiel der verschiedenen Standorte – StrikoWestofen (Deutschland), StrikoWestofen Asia (China) und StrikoDynarad (Michigan, USA) – vereint hier das Beste aus drei Kontinenten. Moderne Technologie aus Deutschland, effiziente Produktion in China und zuverlässige Installation sowie Vor-Ort-Service in den USA. Dank der lokalen Präsenz in Michigan profitiert Dicastal dauerhaft vom erweiterten Service- und Ersatzteilprogramm in Erstausrüsterqualität von StrikoWestofen. Original-Ersatzteile und firmeneigene Techniker sind jederzeit kurzfristig verfügbar. Angeliefert werden die neuen StrikoMelter im Sommer 2016. „Dann werden in den Vereinigten Staaten zum ersten Mal in China gefertige StrikoWestofen-Anlagen zum Einsatz kommen“, ergänzt Erdmann. Dieses interkontinentale Zusammenspiel eines Herstellers nimmt damit für die gesamte Automobilzulieferer-Industrie eine besondere Vorreiterrolle ein.

Nähere Informationen zu StrikoWestofen-Anlagen erhalten Interessenten direkt bei der StrikoWestofen Group – telefonisch (02261-70910) oder im Internet (www.strikowestofen.com).


Bookmark and Share