Mehr Wohnraum im Geschossbau

Ideal für den mehrgeschossigen Wohnungsbau: Der „Unipor WS09 Coriso“-Mauerziegel überzeugt auch in schlanken Wänden mit Brandschutz, hoher Wärme- und Schalldämmung sowie seinen statischen Qualitäten (Bild: UNIPOR, München).

Massive monolithische Wände lassen sich jetzt auch im Geschossbau in schlanker Version ausführen. Möglich macht es der Mauerziegel „Unipor WS09 Coriso“, wie jetzt die erweiterte Zulassung des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1066) bestätigt. Ihr zufolge zeigt der rein mineralisch gefüllte Mauerziegel seine bauphysikalischen Qualitäten bereits ab einer Wandstärke von 30 Zentimetern. Mit einem Wärmeleitwert von 0,09 W/(mK) ermöglicht der Unipor WS09 Coriso hier einen U-Wert von 0,27 W/(m2K) – und das ohne Zusatzdämmung der Außenwände (WDVS). Zugleich erfüllt er mit RW,Bau,ref = 48,4 Dezibel die hohen Schallschutzanforderungen im mehrgeschossigen Wohnungsbau. Speziell ausgeprägte Stege sorgen dabei für die gewohnt hohe Tragfähigkeit des Mauerwerkes. „Mit dem Unipor WS09 Coriso in einer Wandstärke von 30 Zentimeter lässt sich mehr Wohnraum auf gleichem Baugrund errichten. Das macht ihn insbesondere für den Geschosswohnungsbau wirtschaftlich interessant“, erklärt Unipor-Geschäftsführer Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber. Zudem erweist sich der Wandbaustoff als besonders brandsicher: Sowohl der Ziegel als auch seine mineralische Dämmstoff-Füllung sind nach Baustoffklasse A1 als „nicht brennbar“ klassifiziert. Weitere Informationen zum „Unipor WS09 Coriso“ erhalten Planer und Investoren direkt bei der Unipor-Geschäftsstelle in München – bestellbar per Telefon (089-74986780) oder E-Mail (marketing@unipor.de).

Unipor WS09 Coriso

Wärmeleitwert W/(mK)

0,09

U-Wert Außenwand W/(m2K)

0,28*

0,23*

0,20*

Wandstärke in cm

30

36,5

42,5

Steindruck–Festigkeitsklasse

10

Zulässige Druckspannung MN/m2

1,4

Baustoffklasse DIN 4102-4

A1

Schallschutz in dB RW,Bau,Ref

48,4 (bei 30 cm)

Rohdichteklasse

0,80

 *mit Leichtputz Typ II, 2,5 cm


Bookmark and Share