Pressemitteilung

Übernahme der JET-Gruppe durch die VELUX-Gruppe genehmigt

Die Übernahme ist nach der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden endgültig.

Die Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich haben dem Erwerb zugestimmt und Pläne für die Integration der JET-Gruppe in die VELUX-Gruppe werden gemacht.
"Die Zustimmung zur Übernahme der JET-Gruppe bedeutet, dass wir unsere Pläne zur Stärkung unserer Position im kommerziellen Markt nun vorantreiben können", sagt David Briggs, CEO der VELUX-Gruppe.
Mit der Übernahme der JET-Gruppe wird die VELUX-Gruppe zu einem der führenden Anbieter im gewerblichen Bereich in Europa. Zusammen mit den jüngsten Akquisitionen von Wasco und Vitral und der Weiterentwicklung von VELUX Modular Skylights, wird die VELUX-Gruppe eine neue Geschäftssparte zum Nutzen von Kunden aufbauen.
"Wir freuen uns nun, die Integration der JET-Gruppe in die VELUX-Gruppe zu beginnen. Wir sehen viele Wachstumspotenziale und Möglichkeiten, unser europäisches Geschäft zum Nutzen unserer Kunden und Mitarbeiter zu stärken", sagt Ralf Dahmer, CEO der JET-Gruppe. Ralf Dahmer wird das Segment Industrieflachdach in der kommerziellen Division der VELUX-Gruppe leiten.
Die VELUX-Gruppe gab am 11. Oktober ihre Vereinbarung zum Erwerb der JET-Gruppe von Egeria, einer unabhängigen niederländischen Investmentgesellschaft, bekannt. Die Vereinbarung stand unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich.
Seit mehr als 75 Jahren ist die VELUX-Gruppe Marktführer im Wohnbereich für Dachfenster. Der erste Schritt der Velux-Gruppe in den gewerblichen (Nichtwohnungs-)Markt erfolgte 2012 mit der Einführung von VELUX Modular Skylights (VMS). Heute ist es die Strategie, durch organisches Wachstum und Akquisitionen eine führende Position in diesem Geschäftsfeld aufzubauen.

Kontakt:
Jens Bekke, Director Global Media Relations in der VELUX-Gruppe, +45 2155 0789